Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Social Network VI Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
25.04.2013 | CDU-Fraktion Berlin
Lehrstuhl islamische Theologie - den Islam integrieren, Grundwerte sichern
Der Integrationsausschuss ehat instimmig einem Prüfauftrag von CDU und SPD zugestimmt. Danach soll, so der integrationspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Burkard Dregger, der Berliner Senat bis zum Jahresende prüfen und berichten, unter welchen Voraussetzungen ein Lehrstuhl für islamische Theologie in Berlin geschaffen werden kann.
Burkard Dregger, integrationspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin

Der integrationspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Burkard DREGGER, erklärt:

Mit unserem Antrag verfolgen wir vier Ziele:

1. Er ist ein Signal an alle rechtstreuen Muslime in Deutschland. Wir wollen zeigen, dass wir sie als gleichberechtigte deutsche Muslime akzeptieren. Wir wollen, dass sie Deutschland als ihre Heimat ansehen, dass sie vollständiger Teil unseres Landes werden und dass sie sich mit unserem Land identifizieren. Das stärkt den inneren Zusammenhalt unseres Landes.

2. Der Bedarf an pädagogisch wie theologisch gut ausgebildeten muslimischen Religionslehrern soll gedeckt werden. Da gibt es derzeit große Defizite. Und diese Religionslehrer sollen nicht im außereuropäischen Ausland, sondern in Deutschland sozialisiert sein und ausgebildet werden. Die Grundwerte unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung sollen Teil ihrer persönlichen Identität sein.

3. Ein Lehrstuhl für islamische Theologie in Berlin soll auch den Imamen an den etwa 80 Berliner Moscheen theologische Bildungsangebote unterbreiten. Auch hier ist es unser Ziel, dass den Berliner Moscheegemeinden in Zukunft Imame zur Verfügung stehen, die Deutschland als ihr Land und ihre Heimat ansehen und die nicht aus dem außereuropäischen Ausland stammen, kein Deutsch sprechen und mit den Grundwerten unseres Landes nicht vertraut sind.

4. Am inner-islamischen theologischen Diskurs sollen auch Wissenschaftler teilnehmen können, die von unserer Werteordnung geprägt sind.

So wollen wir einen Beitrag leisten zur inneren Einheit unseres Landes und zur Integration des Islam in unsere Rechts- und Werteordnung."



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine