Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
19.11.2014 | CDU-Fraktion Berlin
"Baden in der Spree"-Projekt erhält 2,6 Millionen Euro
Das Projekt „Flussbad Berlin“ wird mit 2,6 Millionen Euro aus dem neuen Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ gefördert. Die Förderentscheidung ist auch ein Erfolg der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus, die frühzeitig das Potenzial des Flussbads erkannte und beschloss, die Flussbad-Initiative rechtlich und organisatorisch zu unterstützen.
Florian Graaff und Gottfried Ludewig
Der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Florian GRAF, sowie der stv. Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion, Gottfried LUDEWIG, erklären:

„Wir freuen uns sehr über die Bundesförderung des künftigen Flussbades Berlin und danken allen Jury-Mitgliedern beim Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ für ihre Unterstützung.

Die historische Mitte Berlins gewinnt – nicht zuletzt mit dem Wiederaufbau des historischen Stadtschlosses – bei den Menschen auch wieder an Charme, hier neben den herausragenden Gebäuden und ihren Wissensschätzen, einfach nur Entspannung zu suchen.

Und so wollen wir den Berlinerinnen und Berlinern und den Gästen unserer Stadt an exponierter Stelle in der historischen Mitte auch wieder den direkten Zugang zum Bad in der Spree ermöglichen. Wir verbinden damit den historischen Stadtkern mit dem bunten, nach Abzug der Baumaschinen, wiederkehrenden Stadtleben. Hier könnte ein neuer Erholungsraum entstehen.

Die CDU-Fraktion hat sich bereits im Sommer zu diesem Projekt bekannt. Die Entwicklung des Flussbades soll ein gemeinschaftliches Projekt aller Berlinerinnen und Berliner werden.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine