Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
12.07.2017 | CDU-Fraktion Berlin
Wir fordern die unverzügliche Räumung der Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg
Wir fordern die Bezirksverwaltung Friedrichshain-Kreuzberg auf, die unrechtmäßige Besetzung der Gerhart-Hauptmann-Schule sofort zu beenden und die Räumung zu veranlassen. Nach der heutigen Entscheidung des Landgerichts darf die Schule geräumt werden. 
Florian Graf, Fraktionsvorsitzender, und Kurt Wansner, CDU-Abgeordneter aus Friedrichshain-Kreuzberg
Florian Graf, Vorsitzender der CDU-Fraktion, und Kurt Wansner, CDU-Abgeordneter aus Friedrichshain-Kreuzberg, erklären:

“Wir fordern die Bezirksverwaltung Friedrichshain-Kreuzberg auf, die unrechtmäßige Besetzung der Gerhart-Hauptmann-Schule sofort zu beenden und die Räumung zu veranlassen. Nach der heutigen Entscheidung des Landgerichts darf die Schule geräumt werden.

Jetzt ist es die Pflicht der grünen Bezirksbürgermeisterin nach fünf Jahren der illegalen Schulbesetzung, umgehend für Rechtssicherheit zu sorgen. Für eine weitere Duldung illegaler Besetzungen im Umfeld linksextremer Unterstützer haben die Menschen in Berlin kein Verständnis. Das Gleiche gilt auch für die Rigaer Straße: Selbst der Innensenator hat im Innenausschuss die Besetzer der Rigaer Straße als Schwerstkriminelle bezeichnet.

Die Zeit der rechtsfreien Räume, die von Linksextremisten missbraucht wurde, ist vorbei – spätestens nach den G20-Gewaltexzessen. Das muss auch der rot-rot-grüne Senat endlich verstehen und kann nicht länger seine Politik des Duldens und Verstehens gegenüber der linksextremen Szene fortführen. Die Berliner haben überall und jederzeit uneingeschränkten Anspruch auf Rechtssicherheit."


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine