Hintergrund
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Beschlüsse
22.04.2016
Diskriminierung christlicher Flüchtlinge entgegenwirken – wer in Deutschland leben möchte, muss Toleranz gegenüber anderen Religionen üben
In der Vergangenheit kam es zu religiös motivierten Übergriffen auf christliche Flüchtlinge. Eine Trennung in der Unterbringung von Flüchtlingen nach Religionen kann in einer offenen Gesellschaft wie Deutschland nur der letzte Schritt sein.
Um dies zu vermeiden, soll eine Befriedung in den Einrichtungen durch ein ganzes Bündel an Maßnahmen erreicht werden. Gleichzeitig sollen sowohl die im sozialen Bereich als auch im Wachschutz tätigen Mitarbeiter der Unterkünfte geschult und qualifiziert werden.
Zusatzinformationen zum Download


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine