Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Social Network VI Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
28.11.2013 | CDU-Fraktion Berlin
Arbeitslosenzahlen unter 200.000 gesunken - Koalition erreicht erneut vorzeitig wichtiges Ziel
Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, Prof. Dr. Niels Korte, erklärt:
Niels Korte, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
„Zum ersten Mal seit 20 Jahren sind die Arbeitslosenzahlen in Berlin unter die Marke von 200.000 gesunken. Über diese Entwicklung freuen wir uns sehr, zeigt sie doch, dass die Koalition nicht nur die richtigen Ansätze bei Berlin Arbeit, sondern eben auch in der Wirtschaftspolitik setzt.

Unser erklärtes Ziel war es, die Marke von 200.000 bis zum Jahr 2016 zu erreichen. Dass wir dieses schon zwei Jahre früher geschafft haben, beweist, Berlin Arbeit ist ein großer Erfolg. Seit Beginn der Koalition sinken die Arbeitslosenzahlen beständig und oft auch gegen den Bundestrend. Das ist für uns Ansporn hier weiterzumachen und insbesondere die Zahlen der Langzeitarbeitslosen und der Jugendarbeitslosigkeit zu senken. Dabei wird es uns helfen, dass der Koalitionsvertrag unsere Linie aufnimmt.

Ein Rückgang der Arbeitslosenzahlen ist aber nur möglich, wenn unsere Berliner Wirtschaft brummt und der Konjunkturmotor anspringt. Daher ist der erfreuliche Rückgang der Arbeitslosenzahlen auch ein Erfolg unserer Wirtschaftspolitik. Gerade New Economy, Dienstleitungsbereich, aber auch das produzierende Gewerbe und Industrie brauchen eine klare Perspektive für mehr Wachstum und Beschäftigung auch hier in Berlin. Der historische Höchststand von 1,2 Millionen Beschäftigten in Berlin zeigt uns, dass wir auch hier auf dem richtigen Weg sind.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.
Kommentare
11.12.2013
Antwort: Fallend Arbeitslosigkeit in Berlin??!!
von CDU-Fraktion Berlin
Sehr geehrter Herr Siemoneit,

im Hinblick auf die Presseerklärung unseres arbeitsmarktpolitischen Sprechers, Herrn Prof. Dr. Korte, MdA, handelt sich um die im Monatsbericht November 2013 der Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, veröffentlichte offizielle Arbeitsmarktstatistik.
Danach waren im November 2013 in Berlin insgesamt 198.993 Arbeitslose gemeldet, 2.819 weniger als im Oktober und 2.332 weniger als im November 2012. In die Statistik fließen nur die Personen ein, die nach der Definition des Sozialgesetzbuches III (§ 16 Abs. 1 SGB III) arbeitslos sind.
Danach sind Personen arbeitslos, die wie beim Anspruch auf Arbeitslosengeld vorübergehend nicht in einem Beschäftigungsverhältnis stehen, eine versicherungspflichtige Beschäftigung suchen und dabei den Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit zur Verfügung stehen und sich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet haben. Teilnehmer an Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik gelten als nicht arbeitslos.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Friederici, MdA
Parlamentarischer Geschäftsführer
 
10.12.2013
Fallend Arbeitslosigkeit in Berlin??!!
von Wolfgang Siemoneit
Sehr geehrter Herr Dr.Prof.Korte!
Gar zu gerne würde ich Ihre Zahlen die Sie da zu Papier gebracht haben glauben und es wäre auch tatsächlich ein großes Plus für die Politik in Berlin!
Aber die verschiedenen Fakten sprechen doch eine ganz andere Sprache,da gibt es z.B.einige viele die doch garnicht mehr als Arbeitslose geführt werden,wo finden Sie denn diese Menschen in Ihrer Statistik,Man kann doch diese Menschen nicht einfach verschweigen oder wie wollen Sie mir das erklären?Auf Ihre Antwort wäre und bin ich sehr gespannt,denn ich lebe in der Realität und das schon 72 Jahre lang!
Mit freundlichem Gruß
Wolfgang Siemoneit
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine