Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
06.12.2013 | CDU-Fraktion Berlin
Widersprüchliche Aussage – Korkhaus wird erneut vorgeladen
In der heutigen Sitzung des Untersuchungsausschusses wurde Herr Joachim Korkhaus als Zeuge befragt. Herr Korkhaus ist im Baubereich der FBB tätig, er war ab März 2010 Bereichsleiter für Planung und Bau des BBI. Im Herbst 2012 wurde er von seinem Posten durch den damals neu eingestellten Horst Amann entbunden.
Stefan Evers, Sprecher der CDU-Fraktion Berlin im Untersuchungsausschuss BER
Zu den Ergebnissen der Befragung erklärt der Sprecher der CDU-Fraktion Berlin im Untersuchungsausschuss, Stefan Evers:
„Mit dem bisherigen Verlauf der Zeugenbefragung sind wir nicht zufrieden. Es ergab sich insbesondere in Bezug auf die Verschiebung des Eröffnungstermins vom 03.06.2012 ein erheblicher weiterer Klärungsbedarf. Die Aussagen des Zeugen waren teilweise widersprüchlich. Insbesondere wirft das Vorgehen der FBB bei Konzeption und Bau der Brandschutzanlage noch erhebliche Fragen auf.

Der Ausschuss rechnet außerdem in der nächsten Woche mit dem Eingang zusätzlicher Beweismittel, welche für die erneute Befragung des Zeugen bedeutsam sind.

Aus diesen Gründen wurde die weitere Befragung des Zeugen vertagt und findet im Rahmen der nächsten Sitzung statt. Das gibt uns die Möglichkeit, die neuen Beweismittel zu sichten. Dem Zeugen gibt es die Möglichkeit, manche seiner Aussagen noch einmal zu überdenken.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine