Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
24.06.2016 | CDU-Fraktion Berlin
CDU-Fraktion gegen weitere Begegnungszonen für Berlin
Der CDU-Fraktionsvorsitzende Florian GRAF hat heute mit der CDU-Abgeordneten Monika THAMM die Begegnungszone in der Schöneberger Maaßenstraße besucht.
Florian Graf und Monika Thamm
Anlässlich des Besuchs erklären beide:

„Ein verträgliches Miteinander von Auto-, Fuß- und Radverkehr wie es die Senatsverkehrsverwaltung vorsieht, können wir in der Maaßenstraße beim besten Willen nicht erkennen. Diese Begegnungszone ist eine Zumutung für alle Verkehrsteilnehmer, die Anwohner und Gewerbetreibenden.

Bei unseren heutigen Gesprächen vor Ort wurde mir eindrucksvoll geschildert, welche Probleme durch die Begegnungszone entstanden sind. Spielgeräte aus Beton für Kinder stehen in nächster Nähe zum Autoverkehr, einen Zebrastreifen hingegen sucht man vergebens, für die Gäste der ansässigen Einzelhändler und Gastronomie stehen keine Parkplätze mehr zur Verfügung und ein einfacher Lieferverkehr führt zum Verkehrschaos. Die Gewerbetreibenden haben durch die lange Bauphase und auch jetzt hohe Umsatzeinbußen. Die Anwohner beschweren sich weiterhin über ein hohes Lärmaufkommen. Die hierfür ausgegebenen 800.000 Euro hätte man sicherlich weitaus sinnvoller investieren können.

Ein Miteinander der einzelnen Verkehrsarten und damit die Förderung von Individual- als auch öffentlichen Verkehr, von Fußgängern, Radfahrern aber eben auch Autofahrern kann nur mit klaren Regeln erfolgreich gelingen. Für uns ist das Pilotprojekt in der Maaßenstraße gescheitert. Wir lehnen die Einrichtung weiterer Begegnungszonen in Berlin daher grundsätzlich ab.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Alle verwandten Inhalte aus dem Bereich "Erfolgsgeschichten unserer Kummernummer"
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine