Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
06.03.2017 | CDU-Fraktion Berlin
Müller macht den Abflug - sein Erbe: Politik-Intimus soll Flughafen fertigstellen
Nach wochenlangen Querelen hat der Regierende Bürgermeister Müller heute den Aufsichtsrat der FBB endlich verlassen. Nachfolger von Geschäftsführer Mühlenfeld wird jetzt Lütke Daldrup. Wir erwarten nun eine ehrliche Bilanz und einen klaren Zeitplan, wann der Flughafen eröffnet wird.
Florian Graf, Vorsitzender CDU-Fraktion

Florian Graf, Vorsitzender der CDU-Fraktion, erklärt:

„Die beste Nachricht des Tages: Michael Müller gibt den Aufsichtsratsposten der FBB auf und macht den Abflug! Nach Jahren, Monaten und Wochen anhaltender Personal- und Technikprobleme, die auch während der Amtszeit Müllers als AR-Chef zu weiteren Verzögerungen und Verschiebungen hinsichtlich einer Eröffnung dieser inzwischen peinlichsten Baustelle Deutschlands geführt haben, ist das Kapitel Müller am BER zu Ende.

Sein Erbe macht uns jedoch fassungslos: Mit dem neuen Geschäftsführer Lütke Daldrup, dem bisherigen Staatssekretär und BER-Beauftragten des Regierenden Bürgermeister, kommt das gesamte Projekt vom Regen in die Taufe! Nun sollen noch mehr Politiker den Großflughafen fertigstellen. Müller stiehlt sich davon, nicht jedoch ohne weiteren roten Filz zu verbreiten.

Wir erwarten jetzt eine schonungslose Darstellung der noch offenen Bauarbeiten und Problemzonen. Wir erwarten außerdem eine ehrliche Bilanz und einen klaren Zeitplan, wann der Flughafen eröffnet wird. Es geht auch weiterhin um die dringend erforderliche erfolgreiche Eröffnung des Großflughafens BER der Metropolregion Berlin-Brandenburg.

Wir haben unter dem Titel „Regierender? Aufsichtsratsvorsitzender? Müller steht für Stillstand, Rückschritt, Personalwechsel an Deutschlands peinlichster Baustelle“ den Antrag auf eine Aktuelle Stunde für die Plenarsitzung am kommenden Donnerstag eingebracht.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine