Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
23.06.2017 | CDU-Fraktion Berlin
CDU erarbeitet Masterplan Wohnen mit 10-Punkte-Programm
Am 22.06.2017 fand auf Einladung verschiedener Verbände eine Wohnungsneubaukonferenz statt. Die Ergebnisse der Gespräche zeigen, dass gerade für die Mitte der Berliner Gesellschaft der Neubau von Wohnungen zwingend erforderlich ist. Der rot-rot-grüne Senat hat diese Gruppe nicht im Blick. Statt sich um bezahlbaren Wohnraum zu kümmern, führt der Senat seine Klientelpolitik fort. 
Christian Gräff, bau- und wohnungspol. Sprecher
Christian Gräff, bau- und wohnungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklärt:

"Am 22.06.2017 fand auf Einladung verschiedener Verbände eine Wohnungsneubaukonferenz statt.

Die Ergebnisse der Gespräche zeigen, dass gerade für die Mitte der Berliner Gesellschaft der Neubau von Wohnungen zwingend erforderlich ist. Der rot-rot-grüne Senat hat diese Gruppe nicht im Blick. Statt sich um bezahlbaren Wohnraum zu kümmern, führt der Senat seine Klientelpolitik fort. Das zeigen auch die beabsichtigten Änderungen des Berliner Wohnraumgesetzes, welche alleinig den sozialen Wohnungsbau in den Fokus stellen. Die große Mitte der Gesellschaft, die keinen Wohnberechtigungsschein erhält, ist damit ein großer Verlierer. Für eine Ankurbelung des Wohnungsbaus benötigen wir private Projektentwickler und vor allem auch die Berliner Genossenschaften.

Die Berliner CDU-Fraktion will und wird der fehlten Wohnungspolitik der Linkskoalition entgegenwirken und einen Masterplan Wohnen erarbeiten. Dieser Plan wird in einem 10-Punkte-Programm die notwendigen Schritte enthalten, um für ganz Berlin und alle Berlinerinnen und Berliner einen Wohnungsmarkt zu entwickeln, in dem nicht nur Teile der Gesellschaft sich eine bezahlbare Wohnung leisten können.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine