Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Pressemitteilungen
16.04.2018 | CDU-Fraktion Berlin
SPD torpediert Antrag für Ehrenamtliche
Völlig überraschend hat es heute die Koalition abgelehnt, die Ehrenamtskarte weiterzuentwickeln und damit das Ehrenamt zu fördern. Wir bedauern das Nein von Rot-Rot-Grün, obwohl die SPD noch 2015 mit uns gemeinsam mit der Ehrenamtskarte die Stärkung des Ehrenamtes unterstützt hatte. Bei einer Expertenanhörung im Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement wurde deutlich, dass die Zahl der Aktiven rückläufig ist. 
Emine Demirbüken-Wegner, Abgeordnete der CDU-Fraktion Berlin

„Völlig überraschend hat es heute die Koalition abgelehnt, die Ehrenamtskarte weiterzuentwickeln und damit das Ehrenamt zu fördern. Wir bedauern das Nein von Rot-Rot-Grün, obwohl die SPD noch 2015 mit uns gemeinsam mit der Ehrenamtskarte die Stärkung des Ehrenamtes unterstützt hatte. Bei einer Expertenanhörung im Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement wurde deutlich, dass die Zahl der Aktiven rückläufig ist. Die Attraktivität ließe sich steigern vor allem durch besser Freistellungsmöglichkeiten und Vergünstigungen im Nahverkehr für Schüler und Studenten. Warum Berlins Sozialdemokraten nach drei Jahren von ihren eigenen Forderungen abrücken, ist nicht nachvollziehbar. In Rheinland-Pfalz schafft es eine sozialdemokratische Ministerpräsidentin, sich für jugendliche Ehrenamtliche zu engagieren und jährlich Vorhaben auszuzeichnen. Aber in Berlin sind der Regierende Bürgermeister Michael Müller und seine Staatssekretärin Sawsan Chebli nicht Willens oder nicht in der Lage sind, dem Ehrenamt die gebührende Anerkennung zu verschaffen. Die Berliner CDU-Fraktion wird sich weiterhin dafür einsetzen, die Bedingungen für Ehrenamtliche kontinuierlich zu verbessern.“

 



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine