Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Pressemitteilungen
13.09.2017
Senat muss Verantwortung beim ÖPNV ernstnehmen
Die S-Bahn bleibt das Sorgenkind des Berliner ÖPNV und mit ein Grund dafür ist der sorglose Umgang des Senats mit entscheidenden Fragen. Daher fordern wir den Senat auf, die beiden verbleibenden S-Bahnnetz-Ausschreibungen zu starten und konsequent und diskriminierungsfrei zu Ende zu führen.
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklärt: 

„Die S-Bahn bleibt das Sorgenkind des Berliner ÖPNV und mit ein Grund dafür ist der sorglose Umgang des Senats mit entscheidenden Fragen. Daher fordern wir den Senat auf, die beiden verbleibenden S-Bahnnetz-Ausschreibungen zu starten und konsequent und diskriminierungsfrei zu Ende zu führen.

Damit jedoch nicht genug: Der Senat muss dafür Sorge tragen, dass die S-Bahnen zuverlässiger fahren und die Sauberkeit und Sicherheit erhöht werden. Daher fordern wir, die Videoaufklärung auszuweiten. Bereits jetzt rächt sich das Ansinnen des Senats, beim Verkehrskonzept nur auf das Rad zu setzen. In einer wachsenden Stadt müssen alle Verkehrsarten gleichmäßig gefördert werden. Daher fordern wir den Senat auf, ausreichend S-Bahnen zu bestellen, damit auch künftig Reserven vorhanden sind und der Verkehr entzerrt wird.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine