Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Social Network VI Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Pressearchiv
09.01.2017
Schulwege sicher machen
Graf/Dregger: Schülerlotsen sind ein Gewinn, kein Freiwild
Nachdem Ende letzter Woche die Polizei einer Grundschule empfohlen hatte, aus Sicherheitsgründen das Schülerlotsenprojekt einzustellen, waren der CDU-Fraktionsvorsitzende Florian Graf und der CDU-Innenexperte Burkard Dregger heute früh vor Ort, um sich zu informieren. Nicht Kapitulation vor der Dreistigkeit, sondern Schwerpunktkontrollen und harte Strafen müssen die Antwort des Staates auf diese Verkehrsgefährdung sein!
Florian GRAF, Vorsitzender der CDU-Fraktion, sowie Burkard DREGGER, Innenexperte der CDU-Fraktion, erklären:
„Die Werbellinsee-Grundschule in Schöneberg ist offenbar nur ein trauriges Beispiel: hier werden Schülerlotsen, die sich für die Sicherheit ihrer Mitschüler auf den Schulwegen einsetzen, nicht selten von Autofahrern bedrängt und genötigt, die die jungen Verkehrsteilnehmer als Belästigung ansehen. Es gibt hier mehrere angezeigte Vorfälle, und an weiteren Berliner Grundschulen sollen sich ähnliche Vorkommnisse ereignet haben.

Am frühen Morgen haben wir uns die Situation vor Ort von der Polizei beschreiben lassen. Die Arbeit der Schülerlotsen ist inzwischen von der Schule und der Polizei wegen der Gefährdung der Lotsen und Schulkinder eingestellt worden. Die Polizei versucht phasenweise durch Einsatzkräfte, die Verkehrssicherheit im Schulumfeld zu gewährleisten und die Lage zu entschärfen. Aber eine Dauerlösung ist dies nicht.

Wir finden diese Situation absolut inakzeptabel. Schülerlotsen sind ein Gewinn, kein Freiwild für Straßenrowdys. Wir werden uns bei allen Grundschulen Berlins erkundigen, ob dort ähnliche Vorfälle bekannt sind. Und dann werden wir Lösungen schaffen!“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Themen
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine