Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.02.2018
Ergebnis der Koalitionsvereinbarungen für Bauen & Wohnen eine gute Lösung für Berlin
Die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen, insbesondere auch die vorgeschlagene Lösung gegen Spekulationen bei Bauland, sind gute Ergebnisse für Berlin und kommen damit einer Forderung der CDU-Fraktion Berlin nach. Über eine Reform der Grundsteuer soll mehr Bauland zur Verfügung gestellt werden.
Christian Gräff, bau- und wohnungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Christian Gräff, bau- und wohnungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Die Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen, insbesondere auch die vorgeschlagene Lösung gegen Spekulationen bei Bauland, sind gute Ergebnisse für Berlin und kommen damit einer Forderung der CDU-Fraktion Berlin nach. Über eine Reform der Grundsteuer soll mehr Bauland zur Verfügung gestellt werden.

Die CDU-Fraktion Berlin begrüßt eine notwendige Grundgesetzänderung, damit der Bund auch über 2019 hinaus Milliarden in den sozialen Wohnungsbau investieren kann – alles was den notwendigen Wohnraum schafft, ist uns willkommen. Das Baukindergeld von 1200 Euro pro Kind und Jahr über zehn Jahre ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil einer Förderpolitik für junge Familien, gerade in großen Städten. Insbesondere diese Gruppen haben es schwer, Wohneigentum zu erwerben. Die von Vielen ungeliebten GroKo-Verhandlungen haben in einigen Bereichen sinnvolle Kompromisse für unser Land erreicht – nun muss sich nur noch die SPD einen Ruck geben und den guten Verhandlungsergebnissen zustimmen.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Datenschutz*:
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Name gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Ihre Kommentare auf unserer Seite werden vor der Freischaltung geprüft. Wir benötigen diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder strafrechtlich relevante Sachverhalten gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass mein Kommentar gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet wird.
Spamschutz*:

Bitte tragen Sie den Code in dieses Feld ein.


*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Termine