Hintergrund
  • Teaser

    ++ Warnungen und rechtliche Vorgaben missachtet
    ++ Millionen-Risiken für Steuerzahler und Genossenschaftsmieter

    Die millionenschwere Polit-Affäre um die Wohnungsgenossenschaft Diese eG hat sich als brisanter Wirtschaftskrimi erwiesen. Es geht um grüne Günstlingswirtschaft und einen Förderskandal, der bis in die höchsten Kreise des Senats reicht. In unserem heute vorgestellten Untersuchungsergebnis zeigen wir auf, wie vom Senat und vom grünen Baustadtrat Florian Schmidt die rechtlichen Vorgaben und Sicherungsmechanismen gegen den Missbrauch von Fördergeldern und Zuschüssen bewusst umgangen und missachtet wurden.



  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.03.2021, 12:00 Uhr
Bestandsgarantie für das Museumsdorf Düppel

++ CDU-Fraktion fordert Unterstützung von Senat und Koalition

Berlins beliebtes Museumsdorf Düppel braucht Perspektive und Planungssicherheit. Dazu erwarten wir eine Bestandsgarantie des Senats. Es geht darum, die über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Institution zu sichern und weiterzuentwickeln.

Robbin Juhnke, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin

Robbin Juhnke, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Berlins beliebtes Museumsdorf Düppel braucht Perspektive und Planungssicherheit. Dazu erwarten wir eine Bestandsgarantie des Senats. Es geht darum, die über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Institution zu sichern und weiterzuentwickeln.

So sollten die provisorischen Container durch ein neues Multifunktionsgebäude ersetzt werden. Neben Büroräumen für Mitarbeiter ließen sich darin genügend Flächen u.a. für Ausstellungen und Workshops, eine Lehrküche, ein Labor für experimentelle Archäologie, für den Museumshop und Gastronomie schaffen. Auch Wege und Stallungen sind zu ertüchtigen.

In Gesprächen mit dem Bezirk sollte sich der Senat auch um Erweiterungen durch Flächen des Grünabfallplatzes und am Krummen Fenn bemühen, um stetig wachsenden Besucherzahlen gerecht zu werden (Antrag s. Anlage).

Wir setzen auf die Einsicht und breite Zustimmung der Koalition. Es wäre an der Zeit, dass die SPD ihren Parteitagsbeschluss von 2019 für einen Multifunktionsbau mit uns zusammen umsetzt.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen: