Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Beschlüsse
27.09.2020
Berlin 2030. Die internationale Bildungsmetropole
Es ist Zeit für  einen echten Perspektivwechsel in der Schulpolitik. Die SPD hinterlässt Berlin nach fast 25 Jahren Bildungsverantwortung in einem akuten Bildungsnotstand - zu wenig Lehrer, zu wenige Schulplätze, im Leistungsvergleich der Länder stehen unsere Schüler immer noch hinten. Wir wollen endlich was bewegen, damit es besser wird.
Berlin 2030. Die internationale Bildungsmetropole
Es ist Zeit für  einen echten Perspektivwechsel in der Schulpolitik.Die SPD hinterlässt Berlin nach fast 25 Jahren Bildungsverantwortung in einem akuten Bildungsnotstand - zu wenig Lehrer, zu wenige Schulplätze, im Leistungsvergleich der Länder stehen unsere Schüler immer noch hinten. 
Wir wollen endlich was bewegen, damit es besser wird. Auszüge aus unserem Strategiepapier „Berlin 2030. Die internationale Bildungsmetropole“, wie wir es auf unserer Bessere-Bildung-für-Berlin-Klausur beschlossen haben:
 
  • Wir stehen für eine stärkere Zusammenarbeit mit Schulen in freier Trägerschaft, vor allem aber für die stärkere Berücksichtigung des Elternwillens. 
  • Lehrer sollen in regelmäßigen Abständen geprüft werden, auf welchem Stand sie sind (Lehrer-TÜV) und ggf. Weiterbildungsangebote erhalten.
  • Wir wollen Vorschulklassen wieder einführen.
  • Alle  Kinder sollen die gleiche Sprachförderung erhalten.
  • Gut ausgebildete Lehrer sollen endlich auch in Berlin verbeamtet werden,
  • Wir wollen Anreize für Lehrer, nach Berlin zu kommen durch Willkommensprämien und ABC-Ticket für zwei Jahre. 
  • Die Chancen der Digitalisierung nutzen: Dazu schlagen wir vor, digitalen Sprachunterricht verstärkt mit Lehrern anderer Länder anzubieten. Lernen von Muttersprachlerm und kultureller Austausch werden so möglich. 
  • Der Schulneubau soll endlich mehr Tempo gewinnen. Genehmigungsverfahren werden vereinfacht, Bezirke personell verstärkt.
Zusatzinformationen zum Download

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine