Hintergrund
  • Teaser

    ++ Warnungen und rechtliche Vorgaben missachtet
    ++ Millionen-Risiken für Steuerzahler und Genossenschaftsmieter

    Die millionenschwere Polit-Affäre um die Wohnungsgenossenschaft Diese eG hat sich als brisanter Wirtschaftskrimi erwiesen. Es geht um grüne Günstlingswirtschaft und einen Förderskandal, der bis in die höchsten Kreise des Senats reicht. In unserem heute vorgestellten Untersuchungsergebnis zeigen wir auf, wie vom Senat und vom grünen Baustadtrat Florian Schmidt die rechtlichen Vorgaben und Sicherungsmechanismen gegen den Missbrauch von Fördergeldern und Zuschüssen bewusst umgangen und missachtet wurden.



  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
08.01.2018, 15:22 Uhr
FUBIC ist auf einem gutem Weg
Mit dem » FUBIC - Business and Innovation Center next to Freie Universität Berlin Campus « wird in den nächsten Jahren ein großes Gründerzentrum in Berlins Südwesten entstehen. Bis zu 1.000 neue Arbeitsplätze werden entstehen und es wird Platz für bis zu 80 neue Start-Up-Unternehmen geben. Berlin bleibt so, trotz der rot-rot-grünen Klientelpolitik, auf einem guten Weg. 
Adrian Grasse, forschungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Der forschungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, Adrian Grasse, erklärt im Nachgang zur heutigen Sitzung des Ausschusses für Wissenschaft und Forschung zum Entwicklungstand des FUBIC und zu den aktuellen Ausgründungen aus den Berliner Hochschulen:   

„Mit dem » FUBIC - Business and Innovation Center next to Freie Universität Berlin Campus « wird in den nächsten Jahren ein großes Gründerzentrum in Berlins Südwesten entstehen. Bis zu 1.000 neue Arbeitsplätze werden entstehen und es wird Platz für bis zu 80 neue Start-Up-Unternehmen geben. Berlin bleibt so, trotz der rot-rot-grünen Klientelpolitik, auf einem guten Weg. Denn gerade die vielen Start-Up-Unternehmen sorgen für ein beständiges Wirtschaftswachstum in unserer Stadt. Dies ist umso wichtiger, als in der Anhörung vonseiten der Hochschulen ein Mangel an geeigneten Gewerbeflächen beklagt wurde.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen: