Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
19.11.2018
Kinderschutz nicht vernachlässigen
Die Schwächsten unserer Gesellschaft dürfen nicht die Leidtragenden einer verfehlten Senatspolitik sein. Der Kinderschutz in unserer Stadt muss zu jeder Zeit gewährleistet sein. 
Roman Simon, jugend- und familienpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion
++Personalnot von Jugendämtern zu spät erkannt

Roman Simon, jugend- und familienpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklärt:

„Die Schwächsten unserer Gesellschaft dürfen nicht die Leidtragenden einer verfehlten Senatspolitik sein. Der Kinderschutz in unserer Stadt muss zu jeder Zeit gewährleistet sein. So begrüßenswert es ist, einen Maßnahmenkatalog vorzulegen, muss sich die rot-rot-grüne Koalition vor allem an dessen Umsetzung messen lassen.

Hinweise auf die wachsende Personalnot in den Jugendämtern und zum Teil untragbare Zustände gibt es schon länger. Es ist nicht nachvollziehbar, dass Stellen langfristig unbesetzt bleiben. Wir erwarten, dass der Senat hier zügig gegensteuert und die Bezirke entsprechend unterstützt. Wir dürfen die Eltern nicht mit ihren Problemen allein lassen, denn am Ende sind es die Kinder, die unter der Situation leiden.“ 



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine