Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Pressemitteilungen
11.04.2018 | CDU-Fraktion Berlin
Desaster für den Luftverkehrsstandort Berlin
Dass Condor den Flugbetrieb in unserer Stadt Berlin einstellt, ist ein bedauerlicher Rückschlag für den Luftverkehrsstandort Berlin, für die Berliner Flugkunden und die 130 betroffenen Mitarbeiter. Wir bedauern diese Entscheidung ausdrücklich.

Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU Berlin, und Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU Berlin
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU Berlin, und Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU Berlin, erklären:

„Dass Condor den Flugbetrieb in unserer Stadt Berlin einstellt, ist ein bedauerlicher Rückschlag für den Luftverkehrsstandort Berlin, für die Berliner Flugkunden und die 130 betroffenen Mitarbeiter. Wir bedauern diese Entscheidung ausdrücklich.

Der Senat und der Regierende Bürgermeister haben es versäumt, in Gesprächen mit der Geschäftsführung und dem Betriebsrat das Unternehmen umzustimmen und Arbeitsplätze zu retten. Das erinnert uns an den traurigen Niedergang von Air Berlin. Auch hier hatte erst nach öffentlicher Empörung die rot-rot-grüne Landesregierung reagiert. Dass die Lufthansa immer mehr Direktverbindungen ab Berlin einstellt, scheint den Senat leider nicht zu interessieren.

Der Luftverkehrsstandort Berlin ist in ernster Gefahr, den Anschluss zu verlieren. Wir erwarten vom Regierenden Bürgermeister Müller und Wirtschaftssenatorin Pop erheblich größere Anstrengungen, um neue attraktive Direktverbindungen, inklusive Landstrecke, zu gewinnen.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Datenschutz*:
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Name gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Ihre Kommentare auf unserer Seite werden vor der Freischaltung geprüft. Wir benötigen diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder strafrechtlich relevante Sachverhalten gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass mein Kommentar gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet wird.
Spamschutz*:

Bitte tragen Sie den Code in dieses Feld ein.


*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Termine