Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Pressearchiv
09.10.2018
Lehramtsstipendium ist Mogelpackung
Bei den Haushaltsberatungen vor einem Jahr hatte die Koalition den CDU-Antrag für ein solches Stipendium für Mangelfächer-Studenten noch in Bausch und Bogen abgelehnt.  
Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin
++ Stipendienprogramm der Koalition ist schlechte Kopie unserer Idee und Mogelpackung

Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

"Bei den Haushaltsberatungen vor einem Jahr hatte die Koalition den CDU-Antrag für ein solches Stipendium für Mangelfächer-Studenten noch in Bausch und Bogen abgelehnt. Nun legt sie ihren Vorschlag vor, finde die Fehler:

  • Die CDU hatte für das Programm 2,1 Millionen Euro pro Jahr angesetzt; die Koalition begnügt sich mit 600.000 Euro.
  • Mit den CDU-Geldern hätten bis zu 600 Studenten, und damit alle, im Mangelfach-Lehramtsstudium gefördert werden können; Rot-Rot-Grün zielt nur auf 100 lebensältere Personen und lost aus.
  • Die CDU wollte Studenten fördern, die sich für das zehnsemestrige ordentliche Lehramtsstudium in Mängelfächern entschieden haben; SPD, Linke und Grüne zielen dagegen auf Hochschulabsolventen, die sich für den viersemestrigen ,Quereinstiegs-Master-Studiengang‘ entscheiden, der bundesweit nicht anerkannt ist.
  • Die CDU würde mit der Verbeamtung jungen Lehrern zusätzlich ein attraktives Angebot zum Bleiben in Berlin machen; die Koalition lehnt das weiterhin ab und zwingt Absolventen ins Angestellten-Dasein.  

Die CDU möchte Qualität im Lehramtsstudium fördern und belohnen. Senatorin Scheeres und die Regierungskoalitionen verpulvern Bildungs-Gelder mit nur einem Ziel: eigene Versäumnisse und tiefliegende Probleme zu kaschieren." 



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Datenschutz*:
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Name gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Ihre Kommentare auf unserer Seite werden vor der Freischaltung geprüft. Wir benötigen diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder strafrechtlich relevante Sachverhalten gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass mein Kommentar gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet wird.
Spamschutz*:

Bitte tragen Sie den Code in dieses Feld ein.


*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine