WiFi-Panne - Schrecken ohne Ende

++ Gründe für erneute Verzögerungen bei Free WiFi Berlin bleiben im Dunkeln

Christopher Förster, Sprecher für Digitalisierung und Datenschutz der CDU-Fraktion BerlinChristopher Förster, Sprecher für Digitalisierung und Datenschutz der CDU-Fraktion Berlin

Christopher Förster, Sprecher für Digitalisierung und Datenschutz der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

 

„Erst verpasst der Senat die Anschlussvereinbarung für Free WiFi Berlin Ende 2021. Jetzt kündigt SPD-Staatsekretär Kleindiek den Neustart irgendwann im nächsten Jahr an. Die Gründe ließ er im Dunkeln. Diese erneute Verzögerung ist hochnotpeinlich. Freie Internetverbindungen gibt es in fast jedem Kleinkleckerdorf, nur nicht in der deutschen Hauptstadt.

 

Damit ist auch Berlins Regierende Bürgermeisterin Giffey bis auf die Knochen blamiert. Sie hatte im Januar eine Aufnahme des Regelbetriebs für die zweite Jahreshälfte angekündigt. Wie damals ist heute immer noch von einer ,Vorbereitung‘ die Rede – was bitte ist in der Zwischenzeit geschehen?

 

Wir erwarten Klarheit, warum sich das öffentliche WiFi-Angebot immer weiter verzögert, warum noch nicht einmal die Ausschreibung auf den Weg gebracht wurde? Und wie es der Senat den internationalen Besuchern und uns Berlinern erklären will, warum es in unserer Stadt weiterhin kein freies WiFi gibt?“