Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
15.02.2013 | SPD-Fraktion Berlin und CDU-Fraktion Berlin
Untersuchungsausschuss BER: Lärmschutz von Beginn an
Der Untersuchungsausschuss BER des Berliner Abgeordnetenhauses hat heute die Zeugen Gerd Kronmüller, früherer Referent in der Berliner Senatskanzlei zum Flughafen, und Dr. Götz Herberg, früherer Flughafenchef, angehört.
Stefan Evers, Sprecher der CDU-Fraktion im Untersuchungsausschuss BER
Der Sprecher der SPD-Fraktion im Ausschuss, Ole Kreins, und der Sprecher der CDU-Fraktion, Stefan Evers, erklären dazu:

"In der heutigen Sitzung des Untersuchungsausschuses ist deutlich geworden, dass sich die Flughafengesellschaft bei der Vorbereitung auf das Planfeststellungsverfahren auf die ursprüngliche Grobplanung der Deutschen Flugsicherung (DFS) verlassen hat. Die von der DFS vorgegebenen Daten sahen kein Abknicken der Flugrouten vor.

Zudem ist darauf hinzuweisen, dass die Verfahrensweise der Flughafengesellschaft in den Gerichtsverfahren zum Planfeststellungsbeschluss überprüft und für rechtmäßig erkannt wurde.

Den heute vernommenen Zeugen zufolge spielte der Lärmschutz bei der Planung eine große Rolle. Wie schon Zeugen in den voraufgegangenen Sitzungen feststellten, war es das Ziel, eher mehr als weniger Geld zu investieren."


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.
Kommentare
19.02.2013
Flughafen besteht aus Lügnern und Versagern.
von Mike Berlin
Trotz eindeutigem Planfeststellungsbeschluß wird hier u.a. der Lärmschutz der Anwohner immer wieder hintergangen: Aus 0 Überschreitungen werden dann plötzlich 0,49 etc. - Der Flughafen ist hier kein "guter Nachbar" wie er sich auf seiner eigenen Homepage selbst beweihräuchert.
Momentan wird laut BER der o.g. schlechtere Schallschutz brieftechnisch über die Ing.büros versendet, hier ist wie immer Streit vorprogrammiert.
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine