Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
27.03.2018
Linksextremismus in Berlin erreicht alarmierende Qualität
Der Linksextremismus in Berlin hat eine neue alarmierende Qualität erreicht. Wir verurteilen den Anschlag, der das Sicherheitsgefühl vieler Berlinerinnen und Berliner empfindlich verletzt hat, auf das Schärfste. Es stellt sich die Frage, wie die Täter an das Hintergrundwissen gelangen konnten, weite Teile unserer Stadt über einen solch langen Zeitraum von der Energieversorgung abzuschneiden. 
Burkard Dregger, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Burkard Dregger, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Der Linksextremismus in Berlin hat eine neue alarmierende Qualität erreicht. Wir verurteilen den Anschlag, der das Sicherheitsgefühl vieler Berlinerinnen und Berliner empfindlich verletzt hat, auf das Schärfste. Es stellt sich die Frage, wie die Täter an das Hintergrundwissen gelangen konnten, weite Teile unserer Stadt über einen solch langen Zeitraum von der Energieversorgung abzuschneiden. Teile von Linken und Grünen müssen endlich aufhören, mit Linksextremisten klammheimlich zu sympathisieren, die Hintermänner sind zu ermitteln und mit der ganzen Härte unseres Rechtsstaates zu bestrafen.

Die linksterroristische Propaganda-Plattform ‚Indymedia‘, auf der nicht zum ersten Mal ein Bekennerschreiben veröffentlicht wurde, muss endlich abgeschaltet werden. Innensenator Geisel hätte besser die gewaltbereite linke Szene im Blick behalten sollen, statt mit fragwürdigen Personalentscheidungen die Führung der Berliner Polizei zu schwächen. Senator Geisel muss endlich liefern, Wegducken bei linker Gewalt ist die falsche Strategie. Alle Berliner haben ein Recht darauf, in einer sicheren Stadt zu leben.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine