Hintergrund
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Erfolgsgeschichten unserer Kummernummer
20.05.2014
Beitragsservice zeigt sich kulant
Seit einer Krebserkrankung im Jahre 2008 war Gothilde Ü. ununterbrochen arbeitslos gemeldet und bezog Hartz IV. Dadurch war sie auch von der Pflicht befreit, Rundfunkgebühren zu zahlen.
Im vergangenen Jahr forderte sie der Beitragsservice des RBB (ehemals GEZ) aber völlig überraschend und schon lange vor Ende des Befreiungszeitraums auf, Gebühren für ein Vierteljahr zu zahlen. Gothilde Ü. informierte die Behörde, dass der Befreiungszeitraum noch gar nicht verstrichen ist. Ihre Unterlagen für den Antrag auf weitere Befreiung schickte sie erst kurz vor dem Auslaufen des Befreiungszeitraums. Einige Monate später erinnerte sie die Behörde aber dennoch daran, endlich die Gebühren zu zahlen.

In dieser Not wandte sich Gothilde Ü. an die Kummer-Nummer der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus. Die Kummer-Nummer nahm mit dem Beitragsservice Kontakt auf. Er stellte fest, dass für das Vierteljahr tatsächlich keine Befreiung gewährt werden könne. Jedoch, so die Antwort, fordere man in diesem besonderen Einzelfall und nach sorgfältiger Prüfung diesen Rückstand nicht mehr ein.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine