Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.10.2018
Graffiti-Züge unzumutbar
Was ist das für eine Schmierenkomödie, wenn Wirtschaftssenatorin Pop ernsthaft Graffiti-Züge in unserer U-Bahn weiter ungereinigt fahren lassen will. Berliner und Gäste unserer Stadt zahlen nicht dafür, in verschmierten Wagen befördert zu werden.

 

Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
++ Senat muss Fahrzeugmangel durch schnellere Neubeschaffung beheben 
++ Farbschmierereien müssen binnen 24 Stunden entfernt werden

Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Was ist das für eine Schmierenkomödie, wenn Wirtschaftssenatorin Pop ernsthaft Graffiti-Züge in unserer U-Bahn weiter ungereinigt fahren lassen will. Berliner und Gäste unserer Stadt zahlen nicht dafür, in verschmierten Wagen befördert zu werden.

Wir erwarten vom Senat, den Fahrzeugmangel und damit verursachte Verspätungen und Ausfälle durch schnellere Nachbestellungen zu beheben und mit einer besseren Überwachung der Betriebshöfe, auch unter Einsatz von mehr Videoaufklärung, Schmierereien zu verhindern. Graffiti an Zügen müssen binnen 24 Stunden entfernt werden.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine