Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
19.10.2018
Rot-Rot-Grüner Blackout
Die in Brandenburg gegründete Initiative zur Ansiedlung eines Tesla-Produktionsstandortes ist absolut begrüßenswert. Bedauerlich, dass Rot-Rot-Grün in Berlin offenbar kein Interesse für dieses Projekt hat und sich nicht mal dafür beworben hat.
Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
++ CDU bedauert, dass Senat bei Tesla-Ansiedlung nicht geschaltet hat

Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Die in Brandenburg gegründete Initiative zur Ansiedlung eines Tesla-Produktionsstandortes ist absolut begrüßenswert. Bedauerlich, dass Rot-Rot-Grün in Berlin offenbar kein Interesse für dieses Projekt hat und sich nicht mal dafür beworben hat.

Eine solche Ansiedlung hätte sehr gut zu unserer Stadt gepasst, erst recht vor dem Hintergrund der aktuellen Fahrverbotsdebatte. Wir Berliner müssen doch den Anspruch haben, Elektromobilität und erneuerbare Energien gemeinsam mit der Forschung für eine bessere Luftqualität und den Klimaschutz weiterzuentwickeln. Wir müssen hier klar Vorreiter sein.

Ich erwarte daher vom Senat und der Grünen-Wirtschaftssenatorin Pop ein Umdenken. Wer nur aufs Rad und gegen das Auto setzt, verspielt die Zukunft und wird den Herausforderungen einer wachsenden Stadt nicht gerecht.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine