Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
24.10.2018
Fatales Signal für Berlin
Die Entscheidung von Google, auf einen Campus im ehemaligen Kreuzberger Umspannwerk zu verzichten, ist ein schmerzhafter Tiefschlag für unsere Stadt. Jetzt heißt es: Google findet alles, außer Berlin.

Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
++ Campus-Aufgabe des Weltkonzerns in Kreuzberg Rot-Rot-Grüner Blackout

Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Die Entscheidung von Google, auf einen Campus im ehemaligen Kreuzberger Umspannwerk zu verzichten, ist ein schmerzhafter Tiefschlag für unsere Stadt. Jetzt heißt es: Google findet alles, außer Berlin.

Der Konzern setzt damit ein fatales Signal in die ganze Welt, wie investorenfeindlich Berlin unter Rot-Rot-Grün inzwischen geworden ist. Angefangen von dem Umgang mit der Insolvenz von Air Berlin, über das anfängliche Desinteresse bei der Siemens Ansiedlung des Innovationscampus und der Entwicklung in der Berliner Start-up-Szene, die gerade von Nordrhein-Westfalen überholt worden ist, kann der wirtschaftliche Aufschwung offenbar durch die Koalition tatsächlich gebremst werden.

Wirtschaftspolitik ist auch viel Psychologie, auch das begreift die Koalition nicht, während die grüne Bezirksführung in Kreuzberg dies sehr wohl ausnutzt und der Stadt schadet.

Die Anti-Google-Koalition in Senat und Bezirk hat sich durchgesetzt, unserer Stadt aber keinen Gefallen getan. Für den Bezirk ist kein einziger Mehrwert herausgekommen, auch die grüne Führung der Fraktion im Abgeordnetenhaus muss sich fragen lassen, ob sie den grünen Baustadtrat weiter so agieren lassen will. Das ist eine Haltungsfrage zum Wachstum des Wirtschaftsstandortes Berlin.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine