Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
19.07.2019
Linke Gewalteskalation eindämmen
++ In der Rigaer Straße das Dach sichern und endlich Videoüberwachung zulassen

Fast jeden Tag brennen Autos in unserer Stadt, in der Rigaer Straße werden Polizisten mit Farbbeuteln und jetzt wieder mit Steinen attackiert. Es grenzt an ein Wunder, dass diesmal niemand verletzt wurde. SPD-Innensenator Geisel und seine Linkskoalition gucken nur noch zu, handeln aber nicht, wodurch sich Täter ermutigt fühlen könnten.

Kurt Wansner, Wahlkreisabgeordneter von Friedrichshain-Kreuzberg

Kurt Wansner, Wahlkreisabgeordneter von Friedrichshain-Kreuzberg der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

 „Fast jeden Tag brennen Autos in unserer Stadt, in der Rigaer Straße werden Polizisten mit Farbbeuteln und jetzt wieder mit Steinen attackiert. Es grenzt an ein Wunder, dass diesmal niemand verletzt wurde. SPD-Innensenator Geisel und seine Linkskoalition gucken nur noch zu, handeln aber nicht, wodurch sich Täter ermutigt fühlen könnten.

Wir haben diese rot-rot-grüne Egal-Haltung satt und müssen endlich einen Weg finden, die Gewalt zu stoppen. Wir schlagen vor, das Dach in der Rigaer so zu sichern, damit von dort aus keine Wurfattacken mehr unternommen werden. Hier wäre auch Videoüberwachung ein sinnvolles Instrument. Zudem halten wir eine stärkere Präsenz der Polizei vor Ort und eine Erhöhung des Verfolgungsdrucks für unverzichtbar.

Es ist unerträglich, wenn sich Geisel hier weiter wegduckt. Einen solchen Innensenator brauchen wir nicht in Berlin.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine