Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
07.08.2020
Berliner Schule in der Vertrauenskrise

++ Bedrückende Ergebnisse der Forsa-Bildungsumfrage
++ Interessen von Eltern und Schülern wieder in den Mittelpunkt stellen
++ Bildungsklausur der CDU-Fraktion am 28. August

Burkard Dregger, Vorsitzender, und Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, anlässlich der heute vorgestellten Forsa-Studie „Schule 2.0“.

Die von der CDU-Fraktion in Auftrag gegebene Forsa-Umfrage zum Schulstart zeigt: Wir müssen bei der Bildungspolitik die Reset-Taste drücken. Die CDU-Fraktion will einen Perspektivwechsel in der Schulpolitik und die berechtigten Interessen von Schülern und Eltern und ihrer Familien in den Mittelpunkt rücken.

Burkard Dregger, Vorsitzender, und Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin

Burkard Dregger: „Die von der CDU-Fraktion in Auftrag gegebene Forsa-Umfrage zum Schulstart zeigt: Wir müssen bei der Bildungspolitik die Reset-Taste drücken. Die Ergebnisse der repräsentativen Befragung sind ein verheerendes Zeugnis für den Senat und bedrücken mich zutiefst in ihrer Deutlichkeit. Die CDU-Fraktion will einen Perspektivwechsel in der Schulpolitik und die berechtigten Interessen von Schülern und Eltern und ihrer Familien in den Mittelpunkt rücken.

Nach unseren parlamentarischen Initiativen in den vergangenen Monaten wird die CDU-Fraktion bei einem Klausurtag am 28. August ein Strategiepapier zur Schule 2.0 beraten. Für die Schüler- und Elternsicht freuen wir uns auf den Austausch mit dem neuen Landeschüleraussprecher Richard Gamp und dem Vorsitzenden des Landeselternausschusses Norman Heise.“


Dirk Stettner: „Kurz vor Start des neuen Schuljahres im Zeichen der Coronakrise herrscht unter Eltern große Verunsicherung: 82 Prozent halten das Krisenmanagement des Bildungssenats für schlecht. Keine guten Vorzeichen für die Wiederaufnahme des Regelbetriebs. Dabei war genug Zeit für die Vorbereitung von integriertem Lehren & Lernen, für Teilungsunterricht, kleinere Klassen, Einhaltung des Abstandsgebots und frühzeitige Kommunikation. Die Umfrageergebnisse machen deutlich: Die Bildungsverwaltung hat in Berlin viel Vertrauen verloren. Wir haben hier unglaublich viel aufzuholen. Die ersten Schritte dazu haben wir mit unserem Antrag ,Schule neu denken’ bereits gemacht. Weitere werden folgen. Berlin braucht eine Bildungsrevolution – dabei werden wir Eltern und Schüler unterstützen.“
 

Zusammenfassung der Forsa-Umfrage „Schule 2.0“:

- 75% der befragten Berliner Eltern meinen, dass der Senat in seiner Schul- und Bildungspolitik ihre Interessen und die ihrer Schulkinder nicht ausreichend berücksichtigt. 

- 82% der befragten Eltern bewerten die Arbeit des Senats beim Thema Schule und Bildung besonders in der Corona-Krise als weniger gut bzw. schlecht.

- 90% (Eltern) und 85% (alle Berliner) stufen die technische Ausstattung unserer Schulen als schlecht ein. Obwohl Berlin wie kein anderes Bundesland in Schulen und Bildung investiert.

- 63% finden die CDU-Idee von kostenlosen Corona-Tests vor Schulbeginn für alle Schüler und Lehrkräfte (sehr) sinnvoll.

- 78 % (Eltern) und 85% (alle Berliner) unterstützen die Forderung der CDU-Fraktion, freiwillige Ferienschulen anzubieten, um Lernlücken zu schließen.

- 69 % der Befragten unterstützen die Verpflichtung zum Einsatz voll ausgebildeter Lehrer zumindest in allen Hauptfächern statt Quereinsteiger.

- 86 % begrüßen die CDU-Forderung, Vertretungsreserven an jeder Schule aufzubauen.

 

Den zweiten Teil der Schulumfrage mit weiteren interessanten Ergebnissen wird die CDU-Fraktion noch im August präsentieren.



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine