Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.08.2020
Rückschlag für besseren Nahverkehr
Uns fehlt jedes Verständnis dafür, dass SPD, Grüne und Linke heute im Parlament mit ihrer Mehrheit die Errichtung eines neues Regionalbahnhaltepunktes am Bahnhof Buckower Chaussee ablehnen. Ein Rückschlag für das bestehende Industriegebiet, welches dringend eine bessere Verkehrsanbindung benötigt. 

Florian Graf, Mitglied des Verkehrsausschusses und Wahlkreisabgeordneter von Mariendorf-Süd/Marienfelde, und Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
++ Nein zum Regionalbahnhof Buckower Chaussee unvereinbar mit Klimaschutz und Verkehrswende

Florian Graf, Mitglied des Verkehrsausschusses und Wahlkreisabgeordneter von Mariendorf-Süd/Marienfelde, und Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklären:

„Uns fehlt jedes Verständnis dafür, dass SPD, Grüne und Linke heute im Parlament mit ihrer Mehrheit die Errichtung eines neues Regionalbahnhaltepunktes am Bahnhof Buckower Chaussee ablehnen. Ein Rückschlag für das bestehende Industriegebiet, welches dringend eine bessere Verkehrsanbindung benötigt.

Dies geschieht zudem vor dem Hintergrund, dass selbst die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz in ihrer Stellungnahme die Bedeutung dieses Bahnhofs und der Entwicklung des Gewerbestandortes mit 200 Betrieben und 5000 Beschäftigten rund um die Motzender Straße hervorgehoben hat. Man muss sich fragen, welchen Stellenwert das Wort der Senatorinnen Pop und Günther noch hat.

Wer es ernst meint mit dem Klimaschutz und der Verkehrswende, der sorgt für mehr Attraktivität bei Bussen und Bahnen und Anbindungen. Rot-Rot-Grün hat sich hier mit der Verweigerungshaltung völlig unglaubwürdig gemacht. Das Nein der Koalition ist ein Rückschlag für einen besseren Nahverkehr und die Industrie in unserer Stadt.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine