Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
01.02.2021, 14:24 Uhr
Betriebe und Arbeitsplätze sichern, neue Jobs schaffen

++ Senat muss sich mit ganzer Kraft gegen den wirtschaftlichen Niedergang stemmen

Die Ergebnisse der IHK-Konjunkturumfrage in schweren Pandemiezeiten sind ein Weckruf an den Senat. Er muss jetzt seine ganze Kraft gegen die drohende Insolvenzwelle konzentrieren und um jeden Betrieb und jeden Arbeitsplatz kämpfen. Dazu gehören neben klaren Öffnungsperspektiven auch Erleichterungen etwa bei der Sondernutzung von Straßenland für gastronomische Unternehmen.

Christian Gräff, wirtschaftspolitiischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin

Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Die Ergebnisse der IHK-Konjunkturumfrage in schweren Pandemiezeiten sind ein Weckruf an den Senat. Er muss jetzt seine ganze Kraft gegen die drohende Insolvenzwelle konzentrieren und um jeden Betrieb und jeden Arbeitsplatz kämpfen. Dazu gehören neben klaren Öffnungsperspektiven auch Erleichterungen etwa bei der Sondernutzung von Straßenland für gastronomische Unternehmen.

Das rot-rot-grüne Berlin darf sich auch Chancen für neue zukunftssichere Jobs nicht entgehen lassen. So muss die Ansiedlung von Tesla zu einem Erfolg auch für Berliner Unternehmen werden. Auf unseren Stadtgütern in Brandenburg könnte neuer Platz für Gewerbe geschaffen werden. Die bisherige Ablehnung durch Berlins Grünen-Wirtschaftsverwaltung kann und darf nicht das letzte Wort sein. Wir appellieren an Senat und Brandenburg, hier schnellstmöglich eine gute Lösung für die Unternehmen und die Menschen in beiden Ländern zu finden.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine