Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.09.2017 | CDU-Fraktion Berlin
Senat muss den mittelfristigen Umzug des Deutschen Internet-Institutes in das Robert-Koch-Forum unterstützen
Wichtig ist nun, dass der Senat sich an seine Zusagen hält und den mittelfristigen Umzug des Deutschen Internet-Institutes in das Robert-Koch-Forum unterstützt. Auf diese Weise ließen sich noch mehr Synergieeffekte nutzen. Ich bin überzeugt, dass viele der Forschungsergebnisse aus Berlin schon bald zu unserem (digitalen) Alltag zählen werden.
Adrian Grasse, forschungspolitischer Sprecher
Adrian Grasse, forschungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklärt anlässlich der Eröffnung des Deutschen Internet-Institutes:

„Mit der morgigen Eröffnung des Deutschen Internet-Institutes an der Hardenbergstraße vergrößert sich die Berliner Forschungslandschaft um eine weitere zukunftsweisende Einrichtung. Zusammen mit dem Einstein Center Digital Future wird Berlin damit deutschlandweit und international zu einem Vorreiter in der Forschung im Bereich Internet, Digitalisierung und IT. Dass sich Berlin gegen die Konkurrenz aus München, Bochum, Karlsruhe und Hannover durchgesetzt hat, zeigt die hohe Anziehungskraft der Berliner und Brandenburger Universitäten und Forschungseinrichtungen. Insbesondere solche Verbundprojekte verschiedener Hochschulen und Forschungseinrichtungen machen Berlin zu einem einzigartigen Ort für Wissenschaft und Forschung. Denn durch Synergieeffekte und Kooperationen kann den Forschern eine hervorragende Arbeitsatmosphäre geboten werden.

Wichtig ist nun, dass der Senat sich an seine Zusagen hält und den mittelfristigen Umzug des Deutschen Internet-Institutes in das Robert-Koch-Forum unterstützt. Auf diese Weise ließen sich noch mehr Synergieeffekte nutzen. Ich bin überzeugt, dass viele der Forschungsergebnisse aus Berlin schon bald zu unserem (digitalen) Alltag zählen werden.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Datenschutz*:
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Name gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Ihre Kommentare auf unserer Seite werden vor der Freischaltung geprüft. Wir benötigen diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder strafrechtlich relevante Sachverhalten gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass mein Kommentar gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet wird.
Spamschutz*:

Bitte tragen Sie den Code in dieses Feld ein.


*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine